Sonntagsmesse in der orthodoxen Kirche

Heute war wieder ein wunderbarer Herbsttag! Nur freudig war der Tag jedoch auch nicht. Aber nun mal eins nach dem andern…

Wir besuchten die Orthodoxe Messe in der Klinik. Viele Patienten haben sich sehr gefreut, dass wir kamen. Gewisse Messerituale fanden wir etwas befremdend (bei persönlichen Begegnungen können wir dies noch etwas genauer ausführen).

Dann ging es wieder auf die Reise. Auf dem Weg stiess Marius, der operative Leiter aller Institutionen des Kreises Alba zu uns. Wir kennen Ihn vom letzten Jahr und schätzen sein riesiges Engagement sehr. Auf halber Strecke besuchten wir das Heim, welches wir im vergangenen Jahr besucht haben. Martina brachte einige Kleider für Petronella, eine der Heimbewohnerinnen. Das Wiedersehen war äusserst freudig.
Etwas frustrierend war, festzustellen, dass das letztjährig gebrachte Material nicht ganz so eingesetzt wurde, wie wir es uns gewünscht hätten. Leider ist der Personalmangel ein erschwerendes Hinternis.

Bei einem anschliessenden Mittagessen mit Marius, Nicoleta und Anka (der Psychologin aus Galda de Jos) versuchten wir, gegenseitige Wünsche und Erwartungen bezüglich unseres Projektes zu klären. Wir sind ein gutes Stück weiter gekommen.

Die grosse Überraschung des Tages erwartete uns in Baia de Aries. Dort wurde mit Geld von der Weltbank innerhalb eines Jahres ein neues Heim nach europäischen Standart (in allen Belangen behindertengerecht) erbaut. Seit drei Wochen wohnen dort 43 BewohnerInnen, die von der überfüllten Psychiatrie in Galda de Jos dorthin verlegt wurden. Das Heim inkl Umgebung ist freundlich gestaltet und die Heimleitung sowie das Personal arbeitet sehr motiviert. Wir sind beeindruckt!
Eine Spielbox, eine Werkbox, ein Tischtennis-Tisch sowie ein robuster Töggelikasten haben wir heute dem Heim übergeben. Die Freude war riesig.

Galda_2 Galda_1

Baia_1 Baia_3 Baia_4 Baia_5   Baia_2

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Sonntagsmesse in der orthodoxen Kirche

  1. Anonymous schreibt:

    Ich wünsche Euch noch viele schöne, freudvolle Momente und dass ihr glücklich, zufrieden und
    erfüllt nach Hause kehren könnt. Ihr habt glaub ich Grosses geleistet, ihr habt meine Bewunderung!!! Gute Heimreise, Michaela

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s