Bettdeckenlieferung

Bevor wir zu unserem heutigen Besuch in der psychiatrischen Klinik aufbrachen, erledigten wir noch einige Dinge in Alba Iulia, der Provinzhauptstadt. Um 09.30 Uhr wurden wir in der Direktion erwartet. Hier mussten wir erneut die verschiedenen Schenkungsurkunden unterschreiben. Auf dem Weg zur Klinik fuhr uns Paul zu zwei Baumärkten, wo wir uns das Angebot der Gartenschaukeln für Erwachsene anschauten. Das übrige Spendengeld setzen wir diesmal nicht für einen Fussballtisch ein, da wir beim Besuch der neuen Wohngemeinschaft am Samstag gemerkt hatten, dass die Bewohner überfordert wären damit. So entschieden wir uns, eine robuste, überdachte Gartenschaukel aus Holz für die stark behinderten BewohnerInnen zu besorgen. Eine solche fanden wir tatsächlich in einem dieser Märkte. In den nächsten 1-2 Wochen wird die Schaukel geliefert und auf einem Punktfundament montiert. Nicoleta wird die weitere Koordination für uns übernehmen.

Kurz vor Mittag kamen wir in Galda de Jos an. Als erstes wurden wir auf die geschlossene Abteilung begleitet, wo ganz viele Patienten auf uns zuströmten und uns mit viel Körperkontakt und Handküssen begrüssten. Das herzliche Wiedersehen freute uns sehr! Auch wenn wir die geschlossene Abteilung bereits zum zweiten Mal besuchten, ist es ein schmerzliches Erlebnis, so schlimme Lebensumstände zu sehen: Viele Patienten leben schon seit Jahren in dieser Abteilung, wo sich durchschnittlich 9 Personen ein Zimmer teilen. Betroffen macht auch der Zustand, dass Menschen mit verschiedensten Beeinträchtigungen zusammen leben müssen, was deren Wohlbefinden stark beeinträchtigt. Auch Rückzugsmöglichkeiten sind kaum möglich.

Bei der Ankunft der Bettdeckenlieferung hätten beim Abladen natürlich alle sehr gerne mitgeholfen. Vier starke Männer aus der geschlossenen Abteilung durften mitanpacken. Um diese Hilfe waren wir froh! Die Bettwaren wurden vorerst in Lagerräume gestellt, da die Temperaturen bereits sehr sommerlich sind. Die Decken werden im September auf den Abteilungen verteilt. Der Klinikdirektor persönlich wird Fotos machen und uns diese im Herbst zusenden. Die Bilder kommen dann selbstverständlich auf den Blog.  Die vier Helfer wirden mit je einem gesponserten, nigelnagelneuen Pullover belohnt. Sie waren glücklich und wollten ihn trotz der starken Hitze nicht mehr ausziehen.

An dieser Stelle danke wir Ihnen, liebe Spenderinnen und Spender, dass Sie diese Bettdecken-Aktion ermöglicht haben!

Der gesamte Nachmittag wurde dem Gemeinschaftsspiel im Park und im Atelier gewidmet. Das unbeschwerte Beisammensein hat allen sehr gut getan. Die frohe und gelassene Stimmung hat uns berührt und bleibt uns in langer Erinnerung. Je länger wir die Menschen in Galda de Jos kennen, desto tiefer wird das Vertrauen zueinander, sodass uns immer wieder sehr persönliche Schicksalsgeschichten von den Patienten selbst erzählt werden.

Der Abschied heute Abend ist uns allen nicht leicht gefallen.

3Lastwagen 3TransportBela        3TransportSteffi 3Lageransicht 3BettdeckeMarty 3Spielplatz  3Frisbee 3Nicoleta und Martina3Paul

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s